Dienstag, 10. Juli 2012

Bohnen Burger

Nachdem sich mein guter Freund Mattes gestern beschwert hat, dass ich schon seit einer ganzen Woche nichts mehr gepostet habe, melde ich mich heute doch mal wieder zu Wort.

Aber, lieber Mattes, wie soll ich auch Zeit zum Kochen finden, wenn ich in meiner Freizeit stundenlang und zu den unmöglichsten Uhrzeiten mit dir am See liege, aus Dachfenstern hänge oder um fünf Uhr morgens Döner esse? Eigentlich hast du also Schuld ;)

Dazu kommt, dass ich bei diesem Wetter selten Lust habe, stundenlang in der Küche zu stehen und meine Zeit lieber draußen verbringe.

Heute Abend aber habe ich mir Mattes' Kritik zu Herzen genommen und mich mal wieder an den Herd gestellt.

Eine Bulette aus Bohnen stand schon länger auf meiner To-Do-Liste. Und nun ist ein Burger draus geworden.








Beim ersten Bissen war sogar ich überrascht, wie aromatisch und saftig die Bulette geworden ist.









Die perfekte Tier-Alternative für Vegetarier oder Nur-ab-und-zu-Fleisch-Esser.












Bohnen Burger

2 Burger

255 g Kidneybohnen (Dose, Abtropfgewicht)
1 kleine Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Tl gehackte Petersilie
1 Tl gehackterThymian
Salz, Pfeffer
2 Brötchen eurer Wahl (bei mir wars Roggen)
2-4 Salatblätter
1 Tomate
2 EL Ketchup

Die Bohnen abgießen und abspülen. Mit einer Gabel zu einem Brei zerdrücken. Zwiebel und Knoblauch hacken und zusammen mit den Kräutern zum Bohnenbrei geben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Ca. 30 min ziehen lassen.
Die Brötchen aufschneiden und die Schnittflächen in einer heißen Pfanne kurz anrösten. Anschließend aus dem Bohnenbrei zwei Buletten formen und diese in etwas Pflanzenöl bei mittlerer von jeder Seite ca. 5 min braten. In der Zwischenzeit die Tomate in Scheiben schneiden.
Jeweils eine Brötchenhälfte mit einer Bulette belegen, Ketchup darauf geben und mit Tomate und Salat belegen. Zweite Brötchenhälfte drauf, fertig.









Laßt es euch schmecken!

Kommentare:

  1. Schlurp... Das hört sich leggaaaa an... Ich mag Kidneybohnen eh total gern und in dieser Version, yummy! Merk ich mir mal!
    Lg, Miriam

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Bedeutet "Schlurp" dass dir das Wasser im Mund zusammenläuft? :D Freut mich!

      Löschen